Kategorien

Termine

Produktportrait: EGRET-TEN und EGRET-TEN V2 im Vergleich

Friday, November 10 2017

|

Post by Greta Schäfer

|

0 Kommentare

Der EGRET-TEN V2 ist unser neustes Modell. Doch was sind die Unterschiede zum Vorgänger EGRET-TEN – und warum lohnt sich eine Anschaffung, wenn du vielleicht schon im Besitz des Vorgängermodells bist? Wir stellen beide Roller gegenüber und geben dir einen detaillierten Überblick.

Produktportrait: EGRET-TEN und EGRET-TEN V2 im Vergleich

Selbstverständlich sehen sich die beiden optisch durch die gewohnt elegante Bauweise und die 10‘‘ Luftreifen sehr ähnlich. Also schauen wir etwas genauer hin!

 

Zulassung

Die Schweizer und die Österreicher sind uns Deutschen leider ein wenig voraus. Hier sind unsere Roller mit einer reduzierten Geschwindigkeit und zwei mechanischen Bremsen für den Strassenverkehr wie ein Fahrrad zugelassen. Ob das bei uns ebenfalls genau so kommen wird, wissen wir nicht. Dennoch hat der EGRET-TEN V2 aus diesem Grund im Gegensatz zum EGRET-TEN zwei mechanische Bremssysteme: vorne eine mechanische, hinten eine Öldruck-Scheibenbremse. Denn wir gehen davon aus, dass die Zulassung zwei Bremssysteme – wie eben bei einem Fahrrad – voraussetzen wird.

 

Motorleistung

Der neue Getriebemotor des EGRET-TEN V2 hat ein noch höheres Drehmoment als der Motor des Vorgängers. Deshalb beschleunigt er deutlich schneller als der Motor des EGRET-TEN. Der EGRET-TEN V2 ist zwar minimal lauter als der EGRET-TEN, dafür schafft das neue Modell aber fast jede Steigung ohne manuelle Unterstützung.

 

Reichweite und Geschwindigkeit

In die Weiterentwicklung des EGRET-TEN V2 sind die Wünsche und Bedürfnisse unserer Kunden eingeflossen. Wir haben das Feedback erhalten, dass die Reichweite unseren Kunden am Herzen liegt. Daher kommt der EGRET-TEN V2 nun mit einer Akkuladung bis zu 42 km weit. Der EGRET-TEN V2 erreicht eine Spitzengeschwindigkeit von 30 km/h. Der EGRET-TEN schafft 35 km/h, dafür beträgt die maximale Reichweite 35 km.

 

Lenker und Klappmechanismus

Unsere Händler haben uns das Feedback gegeben, dass der Service an der Lenkerkonstruktion des EGRET-TEN zu zeitaufwändig ist. Die neue Lenkerkonstruktion des EGRET-TEN V2 ermöglicht die kinderleichte Justierung und optimiert zusätzlich die Stabilität. Zudem haben wir bei dem neuen Modell serienmässig einen Bajonettverschluss in den Klappmechanismus eingebaut. Das verhindert das falsche Auf- und Zusammenklappen des Rollers durch den Nutzer und arretiert den Mechanismus in seiner Position.

 

Display und Gasgriff

Der EGRET-TEN V2 ist mit einem kompakten Display auf der Lenkstange und einem neuen integrierten Gasgriff ausgestattet. Dieses Modell verfügt jetzt über einen Daumengasgriff, damit während der Fahrt gleichzeitig beide Bremsen betätigt werden können. Der EGRET-TEN hat im Vergleich einen Zeigefingergasgriff, da er auch nur über einen Bremsgriff verfügt. 

Auch beim neuen Gasgriff lassen sich wie gehabt fünf Gänge einstellen. Selbstverständlich lässt sich auch beim neuen Display das Handy über einen USB-Anschluss laden. Auch das Rücklicht kann direkt am Display ein- und ausgeschaltet werden.

 

Seitenständer

Der EGRET-TEN V2 verfügt über einen neu konstruierten Seitenständer, welcher nun automatisch einklappt. Sollte das Einklappen des Ständers vergessen werden, springt dieser automatisch in seine Position zurück und kann – anders als beim EGRET-TEN – nicht mehr so leicht abbrechen. Dies erhöht die Sicherheit und minimiert Servicefälle.

 

Ladegerät

Das Ladegerät für den EGRET-TEN V2 unterscheidet sich technisch nicht vom Vorgänger und ist somit abwärtskompatibel. Allerdings haben wir den dreipoligen Stecker um einen vierten Pol ergänzt. Dieser beugt dem Abbrechen der Pole durch das ungenaue Einstecken des Ladesteckers vor.

 

Was hat sich bewährt

Wir verwenden bei beiden EGRET-TEN Modellen die gleiche Batterie mit 48V und 11.6AH, weil sich diese über die Jahre bewährt hat. 

Related products

Kommentare 0

Kommentar hinterlassen

Reload