Wie stelle ich eine lange Lebensdauer meines Rollers sicher?

Die Elektroroller von EGRET sind sehr robuste Produkte, deren Einzelteile wir seit der Markteinführung in 2012 immer wieder überarbeitet und optimiert haben. Damit Sie möglichst lange Freude an Ihrem Fahrzeug haben, raten wir Ihnen, folgende Dinge zu beachten. So wird die Funktionstüchtigkeit Ihres Elektrorollers erhalten:

  •       EGRET ONE und EGRET TEN nicht länger als 48 Stunden an das aktive Ladegerät angeschlossen lassen
  •       Das Ladegerät nicht länger als 48 Stunden an eine Steckdose anschließen
  •       Den Akku spätestens alle 90 Tage aufladen und den Roller bewegen
  •       Den Roller niemals mit entladenem Akku mehr als 12 Stunden lagern
  •       Akkus sind temperaturanfällig. Parken Sie den Roller weder in der Sonne noch in sehr kalter Umgebung. Zimmertemperatur ist zum Lagern ideal.

Werden diese Hinweise missachtet, so kann es zu einer „Tiefentladung“ des Akkus kommen. Das bedeutet, dass der Akku seine gesamte Ladung verliert und irreparablen Schaden nimmt.

  • Nicht bei strömendem Regen fahren. Der Untergrund bei nasser Fahrbahn ist extrem rutschig, was die Unfallgefahr drastisch erhöht. Übermäßig viel Spritzwasser (z.B. beim Durchfahren tiefer Pfützen) kann in den Motor- und Akkuraum gelangen oder den Gasgriff beschädigen
  • Den Elektroroller bitte nicht als Stunt Scooter benutzen (z.B. Bordsteine herunterspringen, in der Halfpipe nutzen oder Treppen herunterfahren). Die starken Belastungen können dazu führen, das tragende Bauteile beschädigt werden. Die Sicherheit im Betrieb kann dann nicht mehr garantiert werden und die Unfallgefahr erhöht sich.
  • Keine eigenen Modifikationen vornehmen.

Sobald Sie selbstständig das Akkufach des Elektrorollers öffnen erlischt die Gewährleistung. Die Versiegelung, die Wassereintritt bei Feuchtigkeit verhindern soll, ist dann beschädigt. Der sichere Betrieb des Rollers ist nicht mehr gegeben und es kann es zu gefährlichen Kurzschlüssen kommen.